Reisemagazin
Schreibe einen Kommentar

Singlereisen – Darauf sollten Alleinreisende bei der Hotelauswahl achten

Singlereisen - Darauf sollten Alleinreisende bei der Hotelauswahl achten

Du möchtest gerne alleine in den Urlaub fahren, suchst aber noch nach einem passenden Hotel, wo du dich auch als Alleinreisender wohl fühlen kannst. Glaub mir, es ist gar nicht so einfach, das richtige Hotel für Singlereisen zu finden. Ich spreche da aus eigener Erfahrung – und zwar nicht nur als Solo-Reisender, sondern auch als Pauschal-Tourist.

Nicht jedes Hotel eignet sich für Singlereisen

Denn so manche Unterkunft, die ich in meinem Leben gebucht habe, war zwar eine herrliche Oase mitten im Nirgendwo – allerdings war ich war froh, dass meine Freundinnen oder mein Partner mit vor Ort waren. Alleine hätte ich mich in manchem Etablissement zu Tode gelangweilt – umgeben von Rentnern, Paaren und Familien mit Kindern. Und das in einer Umgebung, in der ausschließlich langweilige Ausflüge oder Tanz-Abende im Hotel möglich waren.

Langweile unter Rentner auf Zypern

So war es beispielsweise bei meinem Urlaub in Nord-Zypern. Das Hotel war richtig nett. Das beste, was man für diesen Preis bekommen konnte. Die weitläufige Anlage war sauber und gepflegt, die Zimmer geräumig und das Essen ausgesprochen gut. Doch die einzigen Menschen, die in unserem Alter waren, waren die Kellner. Alle anderen Gäste neben mir und meiner  Freundin waren Paare jenseits der 60. Außerdem gab es in der Nähe des Hotels keine Ausgehmöglichkeiten. Und selbst wenn es die gegeben hätte, war uns die Gegend irgendwie suspekt – zumindest in der Nacht, wenn es dunkel war. Der einzige Ausflug, den wir gemacht haben, glich einer Kaffeefahrt für Rentner. Ob du es glaubst oder nicht, ich habe während des ganzen Urlaubs keine einzige nette Bekanntschaft gemacht – außer mit einem Esel.

Esel auf Zypern

Damit dir das alles nicht passiert, habe ich ein paar Tipps für die Hotelauswahl als Alleinreisender zusammengestellt.

Das richtige Reiseziel

Schon vor der Hotelbuchung solltest du dir Gedanken über das richtige Reiseziel machen. Gute Reiseziele für Alleinreisende und Singles sind beispielsweise Metropolen wie Amsterdam, Barcelona und Madrid. Denn hier findest du viele abenteuerlustige und weltoffene Menschen, zahlreiche Ausgehmöglichkeiten und Unterkünfte, in denen du Gleichgesinnte triffst. Auch Bali oder Thailand sind ideale Ziele für Alleinreisende, da hier viele Backpacker unterwegs sind.

Der richtige Zeitpunkt

Es ist ebenso wichtig, dir den richtigen Zeitpunkt für deine Reise zu überlegen. Meide einen Urlaub während der Schulferien, sonst musst du dich nicht wundern, dass du am Pool oder Strand nur von Familien mit Kindern umgeben sein wirst. Außerdem sind die Preise für Hotelzimmer während der Hauptsaison deutlich teurer als in der Nebensaison.

Hotelbeschreibungen lesen

Wirf unbedingt einen kritischen Blick auf die Hotelbeschreibung. Bei den Begriffen „familienfreundlich“ oder „romantisch“ sollten deine Alarmglocken schrillen. Dann kannst du nämlich davon ausgehen, dass sich im Hotel in erster Linie Familien oder Paare aufhalten werden. Die Bewertungsplattform Tripadvidsor bietet eine Übersicht, ob ein Hotel eher von Familien, Paaren, Alleinreisenden, Geschäftsreisenden oder Freunden gebucht wird. Einige Buchungsportale bieten außerdem Statistiken über die Alterstruktur der Hotelgäste an. Es lohnt sich definitiv dies alles bei Singlereisen zu berücksichtigen. Sonst kommt vor Ort sicherlich keine Urlaubsfreude auf.

Hotels ohne Einzelzimmerzuschlag

Buchen Alleinreisende einen Pauschalurlaub, berechnen die Veranstalter ihnen in der Regel einen Einzelzimmerzuschlag. Und dieser hat es oft in sich, so dass man manchmal fast genauso viel zahlen muss als wenn man zu zweit verreist. Trenne stattdessen lieber Flug und Hotelbuchung. Bei Hotelbuchungsplattformen wie beispielsweise Booking.com kostet das Zimmer meistens gleich viel – ganz egal, ob du es für dich alleine oder zu zweit buchst.

Unterkunft mit Familienanschluss

Eine Alternative zur Hotelbuchung sind Portale wie Airbnb oder Couchsurfing. Bei Airbnb findest du Unterkünfte mit Famlienanschluss. Die Einheimischen stehen dir mit Rat und Tat zur Seite, sind immer für einen kleinen Plausch zu haben und empfehlen dir Restaurants und Bars in der Umgebung. Ein weiter Vorteil ist, dass du Land und Leute nicht nur aus der Perspektive eines Touristen kennenlernst. Couchsurfing erfordert etwas Mut, weil es noch eine Spur intimer ist, kein eigenes Zimmer zu haben. Ich persönlich würde mich das nicht trauen, weil ich schon die wildesten Geschichten darüber gehört habe. Aber wer weiß, vielleicht ist Couchsurfing ja genau das Richtige für dich.

Bugdet-Hotel statt Luxus-Residenz

Schicke Luxushotels oder edle Ferienresorts werden oft von einem etwas älteren, oft wohlhabenden Publikum gebucht. Deswegen ist die Atmosphäre hier auch meistens etwas steif. Besser für Singlereisen sind kleinere Pensionen, Bed and Breadfast Unterkünfte oder Hotels. Achte darauf, dass die Unterkunft nicht zu viele Zimmer hat. Du kannst nämlich davon ausgehen, dass es in den so genannten Bettenbunkern eher anonym zugeht und du deswegen nicht so schnell Anschluss zu anderen Gästen finden wirst.

Die Lage ist entscheidend

Last but not least sollte die Lage deiner Unterkunft eine entscheidende Rolle spielen. Befindet sie sich weit weg von Restaurants, Bars und anderen Ausgehmöglichkeiten, musst du jedes Mal ein Taxi nehmen, um zurück kommen. Denn im Dunkeln an einem fremden Ort, in einem fremden Land nach Hause zu laufen, ist nicht jedermanns Sache – und ganz besonders dann nicht, wenn man als Frau alleine unterwegs ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.